KulturMittwoch, 17. März 2010, 12:34 Uhr· von: CarpeBerlin

Vom Verlorengehen und Wiederfinden - eine Performance

Article_run_dry

Run dry # 3 von Bernardo Coloma
Ein Spiel mit dem Verlorengehen und Wiederfinden von Identität,
Nationalität und kultureller Herkunft.
Ein Rechercheprozess, geprägt von unterschiedlichen kulturellen,
räumlichen und tänzerischen Einflüssen.

Regie/ Choreografie: Bernardo Coloma
Tänzer/ Performer: Rachel Brooker (USA), Bernardo Coloma (ARG), Kacper
Lipinski (PL), Inez Pessoa (BE)
Musiker: Florian Bergmann/Klarinette, Tatjana Kiliani/Gesang, Hannes
Lingens/Akkordeon + Percussion, Matthias Müller/Posaune
Bildender Künstler/ Videokünstler: Kristof Meers (BE)

Wo:
Theaterhaus Mitte
Wallstraße 32 (Haus C)
10179 Berlin
www.thbm.de

Tickets:
Tel: 030 - 28 04 19 66



Related Articles

Theatertreffen 2010 (Foto: Berliner Festspiele / Leonard Zubler)
KulturFreitag, 29. Januar 2010, 15:44 Uhr· von: CarpeBerlin

Theatertreffen 2010 in den Berliner Festspielen

Jedes Jahr im Mai versammelt das bedeutendste deutsche Theaterfestival Theaterschaffende, Journalisten und Gäste aus der ganzen Welt in Berlin. Vom 7. bis 23. Mai 2010.

Volksbühne (Foto: bbfc.de)
KulturMontag, 08. März 2010, 13:59 Uhr· von: CarpeBerlin

RRUNGS! - Eine Raumerkundung

Mit der Qualität des ersten Mals entsteht RRUNGS! dort, wo neu auf alt, wo die Temperatur der Anarchie auf die Besinnlichkeit des Vertrauens trifft. Zusammen mit Schauspielern, Tänzern und Musikern schreibt sich die Regisseurin und Choreografin Wanda Golonka in ihrer ersten Arbeit in Berlin in die geschwungene Architektur der Volksbühne ein, eröffnet sie ein weiteres Mal, verschiebt Zugänge und Perspektiven für Wahrnehmungen.

KulturMittwoch, 17. März 2010, 12:00 Uhr· von: CarpeBerlin

Support Women Artists Now! SWAN Day Berlin

Am 27. und 28. März 2010, jeweils 20:30 Uhr feiert SWAN Day Berlin sein dreijähriges Bestehen und die Performance-Reihe NAH DRAN ihre zwanzigste Ausgabe.

KulturMittwoch, 24. März 2010, 13:27 Uhr· von: CarpeBerlin

HEUSCHRECKEN im HAU 3

Heuschrecken können sich zu Schwärmen verbinden und zu Plagen von biblischen Ausmaßen werden – so kennt man die Tiere aus Horrorfilmen und Politikerreden über allzu gefräßige Finanzinvestoren. Aber eigentlich sind sie Einzelgänger... Regie: Stefan Kaegi (Rimini Protokoll). Vom 1. bis 8. April 2010, 20 Uhr.