KulturMittwoch, 19. Mai 2010, 15:30 Uhr· von: CarpeBerlin

Oper filmreif im Babylon Mitte

Article_verboteneliebe

ROMEO UND JULIA HEUTE
von Markus Lehmann-Horn. Libretto von Andrea Heuser

“Drama muss her, Eifersucht, Rachsucht!” So der Produzent der Soap Juliane und Roman auf dem Dreh zur Episode 1528. Nur dumm, wenn die beiden Hauptdarsteller aus der Zeit gefallen sind und offenbar direkt aus dem Shakespeareschen Verona stammen, sich mit “Romeo” und “Julia” anreden und so gar keinen Sexappeal nach heutigen Standards entwickeln! Da kann nur noch Serienluder Arabella helfen. 

20 MINUTEN
von Peter Michael von der Nahmer. Libretto von Andreas Bisowski

20 Minuten schildert in 9 knappen Szenen und mit einer sehr emotionalen vorwärts drängenden Musik die letzten 20 Minuten vor einem Selbstmordattentat aus mehreren Perspektiven: aus der Sicht der Attentäterin, die unter dem Druck ihres “religiösen” Auftrags ihre Liebe zum Leben entdeckt, aus der Sicht des Bruders und der Mutter der
Attentäterin sowie aus der Sicht eines Paares, das auf dem Weg zur Geburt des Enkels ist und dort nie ankommen wird.

DER UNFALL
von Heera Kim. Libretto von Julia Langkau

Eine unheimliche Variante des asiatisch tradierten Themas der Seelenwanderung: Bei einem Autounfall stirbt die Mutter, die Tochter überlebt und behauptet gegenüber dem Vater, seine Frau zu sein. Über gemeinsame Erinnerungen bringt sie den Vater so weit, ihr zu glauben - bis die körperliche Annäherung der Beiden eine ganz andere Wahrheit zu Tage bringt.

WEST SIDE STORNO
von Simon Frei

Ein Supermarkt, ein Marktleiter, Kassierer Heinze, die neue Mitarbeiterin Frau Sophie sowie ein Security-Angestellter reichen, um ein unglaublich komisches Panoptikum zu entfalten: Die verbotene Liebe von Sophie und Heinze führt zu einem äußerst originellen Finale, nachdem zunächst der eigene Chef zum unerwarteten Kunden für nebenberufliche Liebesdienste wird.

Alle Infos unter:
www.neukoellneroper.de

Tickets: 6,50 €

Wo:
Babylon Mitte
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178 Berlin
U 2 Rosa-Luxemburg-Platz
www.babylonberlin.de



Related Articles

Foto: Musicke & Mirth
KulturDienstag, 30. März 2010, 16:55 Uhr· von: CarpeBerlin

Konzerthören im Liegen: Nachtmusik vielsaitig

Am Samstag, 22. Mai 2010 um 22 Uhr mit dem Duo Musicke & Mirth. In einer weiteren Nachtmusik im Liegen entführt das Duo Musicke & Mirth mit Jane Achtman und Irene Klein mit virtuos-lieblichen Klängen in die Welt der europäischen Barockmusik für zwei Viole da Gamba.

"So this is Paris" Kinoplakat
KulturDonnerstag, 20. Mai 2010, 13:30 Uhr· von: CarpeBerlin

Ernst Lubitsch: "So this is Paris"

Ingo Metzmacher und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin begleiten Ernst Lubitsch's Stummfilm ›So This is Paris‹ (USA 1926). Musikarrangement: Holger Imig. Zu erleben am Mittwoch, 26. Mai um 20 Uhr im Kino Babylon (Mitte).

Who killed the electric car?
Politik, Umwelt & Fortbewegung, KulturMittwoch, 05. Mai 2010, 10:46 Uhr· von: CarpeBerlin

Who Killed the Electric Car?

Eine Veranstaltung von Transition Town: Who Killed the Electric Car? ist ein 2006 erschienener Dokumentarfilm von Autor und Regisseur Chris Paine, der die Neuentwicklung von Elektroautos in den USA der 1990er Jahre schildert, die stark begrenzte Einführung dieser Fahrzeuge und deren baldige Rücknahme vom Markt und Zerstörung nach dem teilweisen Fall des California Clean Act. Am 10. Mai 2010 um 20:30 Uhr.